Die Grünen im Kreis Biberach

Elmar Braun wiedergewählt

Die Grünen-Landesvorsitzenden Thekla Walker und Oliver Hildenbrand freuen sich über den Wahlerfolg ihres Parteifreundes Elmar Braun bei der Bürgermeisterwahl in Maselheim an diesem Wochenende: „Wir gratulieren unserem Grünen Parteifreund Elmar Braun zu seinem Wahlsieg und zu seiner nunmehr vierten Amtszeit. Elmar Braun überzeugt die Maselheimer seit 24 Jahren – mit seiner pragmatischen Politik, seiner Bürgernähe und seiner Leidenschaft für Maselheim. Maselheim ist praktisch schuldenfrei. Ökologisches Bauen, Solaranlagen und Stromspar-Straßenlampen sind in Maselheim selbstverständlich, das Gemeindeleben stimmt. Wir wünschen Elmar Braun weitere erfolgreiche acht Jahre.“

 

Glückwünsche durfte Braun auch vom Vorstand des Biberacher Kreisverbandes der Grünen entgegen nehmen: „Mit seiner Arbeit überzeugt Elmar Braun in Maselheim und im Kreistag seit Jahrzehnten“, so Kreisvorsitzende Cornelia Furtwängler, „und es freut uns für ihn, dass sein Engagement am Sonntagabend zum wiederholten Male so deutlich von den Wählerinnen und Wählern belohnt wurde“.

 

Elmar Braun sei nicht nur für die Grünen im Kreis, sondern im ganzen Land ein ganz besonderer Bürgermeister, so Furtwängler weiter: Er wurde 1991 als erster Grüner zum Bürgermeister gewählt - damals war das eine Sensation. Heute ist es selbstverständlich, dass Grüne die Kommunalpolitik in Baden-Württemberg gestalten und prägen, ob in den Räten oder an der Behördenspitze. Grün überzeugt- und setzt sich durch.“  

Öffentliches Zukunftsforum in Sigmaringen

Die Zukunft kommt - und Ihre Ideen sind gefragt!

Wir laden Sie am Samstag, 21. März, in die Stadthalle Sigmaringen ein. Dort wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wir sind gespannt auf Ihre Ideen und Impulse für die Zukunft Baden-Württembergs. Winfried Kretschmann, unsere Ministerinnen und Minister sowie unsere Landtagsabgeordneten freuen sich auf Sie. Nach der Mittagspause diskutieren wir mit unseren Mitgliedern über erste Ideen für unser Landtagswahlprogramm und vertiefen die Vorschläge des Vormittags in thematischen Workshops.

 

Samstag, 21. März 2015, 10.00- 17.00 Uhr, Stadthalle Sigmaringen, Georg-Zimmerer-Straße 4, Sigmaringen

Politischer Aschermittwoch 2015

Illustre Gäste werden am Mittwoch, 18. Februar, ab 11 Uhr in der Biberacher Stadthalle zum 20. Politischen Aschermittwoch erwartet. Als Hauptredner tritt Winfried Kretschmann auf, der neben landespolitischen Themen natürlich auch einen pointierten politischen Rundumschlag liefern wird.

 

Wie Kretschmann ein "Fasnetsprofi" ist auch die Ravensburger Bundestagsabgeordnete Agnieszka Brugger, Sprecherin für Sicherheitspolitik und Abrüstung in der Grünen-Bundestagsfraktion. Sie wird am Mikrofon ebenso auf den Putz hauen wie der baden-württembergische Landwirtschafts- und Verbraucherminister Alex Bonde. Die Begrüßungsrede hält die Grünen-Landesvorsitzende Thekla Walker. Die Veranstaltung ist öffentlich.

 

10.30 Uhr Einlass und Musik

11.00 Uhr Begrüßung durch Thekla Walker, Landesvorsitzende

11:20 Uhr Rede, Agnieszka Brugger, MdB

11.35 Uhr Rede Alexander Bonde, Landesminister

11:55 Uhr Rede Winfried Kretschmann, 

ca. 12:45/13 Uhr Ende - Musik bis sich der Saal leert!

Auch Minister Bonde kommt

Rednerliste ist komplett – jetzt auch verbindliche Zusage von Minister Alex Bonde

  

Die RednerInnenliste für den Politischen Aschermittwoch von Bündnis 9

0/Die Grünen ist jetzt komplett. Neben der Ravensburger Bundestagsabgeordneten Agnieszka Brugger wird auch Landesminister Alexander Bonde seine Visitenkarte abgeben. Als Hauptredner sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bereits vor Weihnachten zu.

 

Der grüne Schwarzwälder Alexander Bonde ist seit 2011 Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg. Zuvor war der gebürtige Freiburger neun Jahre lang Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Bonde erfreut seit Jahren beim Politischen Aschermittwoch in Emmendingen durch scharfzüngige, pointierte und angriffslustige Reden. Alexander Bonde gesteht offen: „Ich freue mich jedes Jahr sehr auf den Aschermittwoch – ist das doch der einzige Tag im Jahr, an dem man es den Schwarzen mal ohne schlechtes Gewissen auf demselben Niveau zurückgeben kann.“

 

Alexander Bonde lebt mit seiner Frau Prof. Dr. Conny Mayer-Bonde, drei Kindern und zwei Katzen in Baiersbronn-Mitteltal.   Bündnis 90/Die Grünen laden am 18. Februar 2015 ab 11.00 Uhr in die Biberacher Stadthalle zum „20. Politischen Aschermittwoch“ ein (Saalöffnung 10:30 Uhr) und versprechen den Zuhörern dem Anlass gerechte pointierte Reden, aber auch Fakten und politische Inhalte.

Bundestagsabgeordnete Brugger sagt als Rednerin zu

Im Rahmen der Vorbereitung auf den politischen Aschermittwoch von Bündnis 90/Die Grünen ging nun die Zusage einer weiteren Rednerin ein. Vor Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der als Hauptredner bereits zugesagt hat, wird die Ravensburger Bundestagsabgeordnete Agnieszka Brugger zu den Gästen sprechen.

 

Seit 2004 gehört Agnieszka Brugger der Partei Bündnis 90/Die Grünen an. Von November 2005 bis Mai 2008 gehörte sie dem Tübinger Kreisvorstand ihrer Partei an, von Juni 2007 bis Dezember 2009 war sie Landesvorsitzende der Grünen Jugend Baden-Württemberg. Seit November 2009 ist sie Mitglied im Parteirat und damit auch im Landesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg. Bei der Bundestagswahl 2009 kandidierte sie als Direktkandidatin im Wahlkreis 294 Ravensburg und auf Platz 11 der baden-württembergischen Landesliste ihrer Partei. Über die Landesliste wurde sie in den Deutschen Bundestag gewählt und war damit die jüngste weibliche Abgeordnete der 17. Wahlperiode.

 

Im Herbst 2013 wurde sie erneut in den Deutschen Bundestag gewählt. Sie ist wieder Ordentliches Mitglied im Verteidigungsausschuss. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als Bundestagsabgeordnete beschäftigt sich Brugger vor allem mit Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik. „Seit Jahren ist der Aschermittwoch in Biberach fest in meinem Kalender geblockt. Ich freue mich, dieses Jahr den politischen Aschermittwoch in Biberach nicht nur als Zuschauerin, sondern als Rednerin erleben zu dürfen“, sagte die junge Abgeordnete. Bündnis 90/Die Grünen laden am 18. Februar 2015 ab 11.00 Uhr in die Biberacher Stadthalle zum „20. Politischen Aschermittwoch“ ein (Saalöffnung 10:30 Uhr) und versprechen den Zuhörern dem Anlass gerechte pointierte Reden, aber auch Fakten und politische Inhalte.

Kretschmann zu Gast in Biberach

Die Vorbereitung auf den politischen Aschermittwoch von Bündnis 90/Die Grünen laufen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat erneut sein Kommen zugesagt. Ein weiterer hoher prominenter Gast hat jetzt ebenfalls sein Kommen angekündigt. Thekla Walker, Landesvorsitzende der Partei, wird sich den Gästen mit einer Rede präsentieren.

 

 

Bündnis 90/Die Grünen laden am 18. Februar 2015 ab 11.00 Uhr in die Biberacher Stadthalle zum „Politischen Aschermittwoch“ ein und versprechen den Zuhörern dem Anlass gerechte pointierte Reden, aber auch Fakten und politische Inhalte.

 

Ministerpräsident Winfried Kretschmann tritt natürlich als Hauptredner ans Rednerpult. Neben landespolitischen Themen wird er sicherlich auch einen Rundumschlag liefern. Von der Landesvorsitzenden Thekla Walker, dürfen die Gäste eine aktuelle Standortbestimmung der Partei erwarten.   Die RednerInnenliste ist noch nicht komplett. Anfragen laufen noch bei weiteren Mitgliedern der Landesregierung wie auch bei Spitzen der Bundespolitik.

Jahreshauptversammlung der Grünen

Auf ein erfolgreiches Jahr blickten die Mitglieder des Kreisverbands von Bündnis 90/Die Grünen auf ihrer Jahreshauptversammlung zurück. Vorstandssprecherin Cornelia Furtwängler berichtete von zahlreichen Terminen, die in den vergangenen 12 Monaten stattfanden. Neben dem bundesweit beachteten Aschermittwoch hob Furtwängler vor allem das Sommerfest des Kreisverbandes hervor, bei dem unter anderen die in diesem Jahr erstmals ins europäische Parlament gewählte Bäuerin Maria Heubuch zu Gast war.

 

Besonders erfreut wurde auf die Kommunalwahl zurückgeblickt, bei der die Grünen ein Kreistagsmandat zugewinnen konnte und auch in vielen Gemeinden und Ortschaften grüne Mitglieder in die Parlamente einzogen. Im Anschluss an den Kassenbericht fand die Entastung des Vorstandes statt, den die Mitglieder ohne Gegenstimmen bestätigten.

 

Vorausblickend auf das kommende Jahr berichtete der Vorstand über den aktuellen Planungsstand des politischen Aschermittwochs, der wiederum mit Prominenten Rednerinnen und Rednern bestückt sein wird. Zudem wurde mit Sabine Kahle eine neue Delegierte zur baden-württembergischen Landesarbeitsgemeinschaft der Frauen gewählt. 

Grüne: Dobrindt stellt die Biberacher Region aufs Abstellgleis

„Wir lassen uns von Dobrindt nicht an der Nase herumführen“, meint Biberachs Kreisvorsitzende Cornelia Furtwängler, nachdem der Bundesverkehrsminister für die längst geplante und in Aussicht gestellte Elektrifizierung der Südbahn von Lindau nach Ulm wieder kein Bundesgeld zur Verfügung stellt. "Die Menschen zwischen Bodensee und Ulm müssen sich doch veräppelt vorkommen", sagt Vorstandsmitglied Michael Gross.  "Die Landes-CDU hat im Rahmen der Volksabstimmung (mehr ...)

Grünes Sommerfest am 21. September

Zum Ende des auslaufenden Sommers warten die Bündnis 90/Die Grünen Mitte September mit einem so genannten „Sonnenblumenfest“ auf. Am 21. September ist die Öffentlichkeit eingeladen, bei hoffentlich schöne Wetter auf dem Biohof Weber in Metteberg zwischen 12 und 16 Uhr einen schönen Nachmittag zu verbringen und Abgeordnete sowohl des Europaparlaments als auch des Bundestages kennenzulernen.

 

Als Gäste begrüßt der Biberacher Kreisverband der Grünen an diesem Tag Maria Heubuch und Harald Ebner. Maria Heubuch aus Leutkich ist seit Mai diesen Jahres gewähltes Mitglied des Europaparlaments und vertritt für die Grüne Fraktion im Entwicklungsausschuss sowie im Ausschuss für Landwirtschaft. Als selbst aktive Bäuerin hat Heubuch auch praktische Erfahrungen in ihren Politikfeldern und wird um 13 Uhr in einem kurzen Vortrag darüber berichten, wie sie diese in ihre Parlamentsarbeit einbringt.

 

Harald Ebner aus Schwäbisch Hall ist seit 2011 für die Grünen im Bundestag und in der dortige Fraktion anerkannter Kenner der Themen rund um die Agro-Gentechnik. Als Agraringenieur setzt er ich für Ökologie und Naturschutz ein und kämpt für eine gentechnikfreie Landwirtschaft. Davon wird auch sein rund 30-minütiger Vortrag handeln, der um 14 Uhr beginnt.

 

Beide Referenten sind nach ihren Vorträgen zu Tischgesprächen bereit und freuen sich über angeregte Unterhaltungen und beantworten gerne Fragen. Gesorgt hat der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen nicht nur für die Verpflegung, auch eine musikalische Umrahmung der Veranstaltung sowie ein Kinderangebot sind organisiert.

Die Grünen zur Kreistagswahl

In allen acht Wahlkreisen des Landkreises tritt Bündnis 90/Die Grünen am 25. Mai zur Kreistagswahl an. Neben allen amtierenden Kreisräten gelang es uns, auch viele neue Gesichter zu gewinnen. Sehen Sie hier in unseren Flyern zur Kreistagswahl, wer in Ihrem Wahlkreis dafür antritt, grüne Politik künftig im Gremium zu vertreten (beachten Sie bitte, dass die Dateien jeweils rund 1 MB groß sind:

 

 

 

 

 

Gemeinderatsliste der Stadt Biberach

Bündnis 90/Die Grünen sind auch in der Stadt Biberach mit einer Liste zur Gemeinderatswahl vertreten. 

 

Sehen Sie hier den Flyer

Grüne gegen neue Asylregelungen

In ihrer Kreismitgliederversammlung haben Bündnis 90/Die Grünen sich neben den Vorbereitungen zur Kommunalwahl auch mit den neuesten Entwürfen der Bundesregierung zum Thema Asylrecht beschäftigt. Die Versammlung war sich einig, dass der neueste Entwurf des Bundesinnenministeriums des Innern zur „Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“  als menschenunwürdig abzulehnen ist. Der neue Entwurf beinhalte für Ausländer in der BRD  ein durchorganisiertes Inhaftierungsprogramm, so der Grüne Wolfgang Dürrenberger aus Maselheim. Hintergrund: Wer keine Ausweispapiere hat, wer seinen oft jahrelangen Einreiseweg nicht richtig benennen kann oder wer ohne Grenzkontrolle einreist, kann wegen angeblicher Fluchtgefahr in Gewahrsam genommen werden. Erklärt jemand umfassend, wie er in die BRD gelangte, droht ihm die so genannte Aufnahmebeendigungshaft. Soweit der Entwurf der Bundesregierung. Ganz offensichtlich sei deshalb, dass jeder Asylantrag als offensichtlich unbegründet abgelehnt werden könne, so der Grüne Kreisverband. 

Politischer Aschermittwoch

Bündnis 90/Die Grünen luden am 5. März 2014 ab 11.00 Uhr in die Biberacher Stadthalle zum „Politischen Aschermittwoch“ ein und versprechen den Zuhörern dem Anlass gerechte pointierte Reden, aber auch Fakten und politische Inhalte.

 

Winfried Kretschmann trat natürlich als Hauptredner ans Rednerpult. Neben landespolitischen Themen lieferte er als erfahrener Politiker natürlich auch einen Rundumschlag. Von der Bundesvorsitzenden Simone Peter

dürfen die Gäste eine aktuelle Standortbestimmung der Partei hören.

 

Im Blick auf die anstehenden Kommunalwahlen gelang es mit Fritz Kuhn den ranghöchsten Kommunalpolitiker des Landes zu gewinnen. Er war in Biberach durch mehrere Auftritte beim politischen Aschermittwoch bereits bestens bekannt.

 

Erstmals vor großem Publikum trat Maria Heubuch aus Leutkirch auf. Die engagierte Bäuerin ist Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (ABL) und tritt als Kandidatin für die Wahl zum Europäischen Parlament an.

 

Als politischer Begrüßungsredner trat diesmal unser neu gewählter Landesvorsitzender Oliver Hildenbrand auf.

19. Februar: Als die Grünen noch grün hinter den Ohren waren

Seit 1979 gibt es in Biberach einen grünen Kreisverband.

Wie und mit welchen Themen die Grünen damals auftraten, ist rückblickend in einer Mischung aus Wehmut, Bewunderung und mit einem Lächeln zu sehen.

Beim nächsten grünen Gesprächskreis am 19.02. um 20 Uhr im Café Rosenrot in Biberach, findet eine Reise in die Anfangsjahre der Grünen in Biberach statt. Cornelia Furtwängler, Mitglied im Vorstand der Grünen führt durch den Abend.

Eingeladen sind alle, die sich gerne an diese Aufbruchszeit erinnern, sich von Zeitzeugen Erzählungen anhören und miteinander ins Gespräch kommen wollen. 

Kreisvorstand neu gewählt

Bei der Jahreshauptversammlung des KV Biberach im November wurde der Vorstand neu gewählt. Erneut zur Kreiskassiererin wurde Sabine Kahle gewählt. Ebenfalls wieder im Vorstand dabei sind Cornelia Furtwängler, Rudolf Haug und Jörg Merklinger. Jasmin Mohn hat sich aus beruflichen und zeitlichen Gründen nicht wieder zur Wahl aufstellen lassen. 

 

Bei der Kreismitgliederversammlung am 15. Dezember 2013 wurde Michael Gross als fünftes Mitglied des Vorstands nachgewählt. Der Vorstand ist hiermit wieder besetzt.

 

Der neue Kreisvorstand freut sich auf seine Amtszeit, als nächste Aufgaben stehen die Kommunalwahlen und der Politische Aschermittwoch an.

Hier geht es zum Kreisvorstand.

Der Politische Aschermittwoch in Bild und Ton...hier klicken!

KV Biberach erhält Auszeichnung für Mitgliederzuwachs

Der Kreisverband Biberach von Bündnis 90/Die Grünen wurde diesen Monat bei der LDK in Böblingen für seinen auf Landesebene höchsten Mitgliederzuwachs ausgezeichnet. Mit Stolz auf die geleistete Arbeit nahmen der Bundestagskandidat Eugen Schlachter und die Kreisschatzmeisterin Sabine Kahle die Auszeichnung von den beiden Landesvorsitzenden Thekla Walker und Chris Kühn entgegen. Mit 15% Zuwachs innerhalb eines Jahres haben die Kreisgrünen inzwischen fast die100 Mitgliedermarke erreicht. Im Schnitt hat jede öffentliche Veranstaltung dem Gremium ein neues Mitglied beschert. Das bestärkt die Vorsitzenden, weiterhin mit vielen Aktionen und Themen präsent zu sein. „Von Politikverdrossenheit spüren wir nichts“, meint Vorstandsmitglied Rudolf Haug. Die Bevölkerung ist froh, wenn über Themen rechtzeitig informiert wird und will mitentscheiden können. Im Januar wird deshalb bei der grünen Gesprächsrunde das Thema Fracking erörtert. Jugendlichen empfehlen wir, bei der Grünen Jugend mitzumachen und sich mit Gleichaltrigen auszutauschen.

von links: Thekla Walker, Sabine Kahle, Eugen Schlachter und Chris Kühn

Regionalverband Oberschwaben wählt neuen Vorstand

Von links: Eugen Schlachter, Agnieszka Brugger, Chris Kühn, Thekla Walker, Hartmut Wauer

Der Regionalverband "OberschwabenGrün" , eine überregionale Vereinigung von Bündnis 90/Die Grünen, traf sich am Sonntag den 17. Juni 2012 in Aulendorf, um ein neues Sprecherteam zu wählen.

Einstimmig wurden die Ravensburger Bundestagabgeordnete Agnieszka Brugger sowie der frühere Biberacher Landtagsabgeordnete Eugen Schlachter zu den Sprechern gewählt.

Hartmut Wauer aus Kisslegg wurde als Geschäftsführendes Mitglied bestätigt.

Anschließend zogen die beiden Landesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Thekla Walker und Chris Kühn, eine Bilanz der ersten 18 Monate Grün-Rot im Land. Dem schloss sich eine rege Diskussion an.

Mehr Grün vor Ort!

Werden Sie Mitglied, Fördermitglied, oder unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende. Mehr ....

 

Strassenbau
Grüne Inhalte weiterdenken
Fakten gegen braune Parolen
Spenden fuer Grün
Partei ergreifen - Mitglied werden
Abonniere unseren Newsletter!